Vor fast einem Jahr realisierte Equideo „Das Pferd im Krankenhaus, Peyo Herzpferd“, eine Dokumentation, die von mehr als 25 Millionen Menschen gesehen wurde. Seitdem haben Hassen und Peyo die Titelseite von fast allen europäischen Medien gemacht. Mit noch mehr Emotionen und Tränen in den Augen bieten wir Ihnen heute die zweite Teilreise in der Palliativstation „Selenes“ des Hospital Centers von Calais an. (Zum Video)

Pferde als Therapeuten

Pferde sind in vielen Fällen die besseren Therapeuten. Sie haben ein sehr feines Gespür für die Absichten und die psychische Konstitution von Menschen mit denen sie in Kontakt kommen. Diese einzigartige Fähigkeit der Pferde bietet nachweislich die große Chance mit einfachen, positiven Mitteln und Erlebnissen wesentliche Bestandteile seines (Er-)Lebens zu verbessern.

Tiere spenden Trost und Zuneigung, sie wecken Fähigkeiten im Menschen, die oft verborgen blieben, sie regen die Fantasie an und bedeuten so einen Zugang zu einer anderen Welt. Zu einer Welt, in der Worte und Vorurteile nicht mehr wichtig sind, da über die Körpersprache kommuniziert wird. Dies ermöglicht dem Menschen neue Kraft zu schöpfen und somit ein höheres Maß an Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Lebensqualität und Lebensfreude aufzubauen.